.st0{fill:#FFFFFF;}

Marketing für Software Test 


Termin Details


„Aber geh, Testen kann doch jeder; warum ist das so teuer!?“ – „Testen ist einfach langweilig und blöd, da finde ich niemand, der das gerne macht…!“ – „Mit Software Test hätte man das auch nicht finden können – wozu also die ganze Action??“ – „Jetzt schauen wir uns das sicher nicht nochmal an – ich brauche die Funktion, sonst geht da gar nichts live; den Test machen wir einfach später!!“

… schon mal solche Aussagen gehört – oder noch schlimmer: Schon mal solche Aussagen positiv auflösen müssen? Ich: Definitiv ja.

Marketing für Software Test ist irgendwie einfach, und doch zugleich schwer. In Planungsrunden muss man dafür kämpfen, dass man ausreichend Zeit und Ressourcen bekommt (→ siehe oben stehende Aussagen 1 bzw. 3). Für den längerfristigen Aufbau des Tests als funktionalen Bereich im Unternehmen oder wenn man kurzfristige Unterstützung braucht: Man bekommt oft genug nicht die Richtigen (siehe oben Aussage 2). Und im Ernstfall hat man auch oft genug den kürzeren Hebel und muss aus weniger deutlich mehr machen (siehe oben stehende Aussage 4).

Ich habe oft den Eindruck, dass das Thema allgemein verstanden wird, im Kern muss man aber immer wieder darum kämpfen, die allgemein verstandenen Regeln auch anwenden zu können. Und noch was: Der wohl beste Tester ist einer, den man im Unternehmen nicht kennt → keine Probleme, keine Bekanntheit.

Wie man mit diesen Thema professionell umgeht und bessere Voraussetzungen für den Software Test durch Marketing schafft, wird in diesem ATB Expertentreff Jan Overbeck, aristid Personalberatung, vorstellen.

Im Anschluss werden Vortragsinhalt und weiteres zum Marketing für Softwaretest moderiert diskutiert. Jan Overbeck wird sich gemeinsam mit zwei Experten (Teilnahmebestätigung zur Zeit noch ausständig) Ihren Fragen stellen.

Vortrag: Marketing für Software Test

Der Nutzen des Testens für Software-Projekte und Anwender könnte größer sein, wenn Testen einen höheren Stellenwert bei den Nicht-Testern hätte. Die Frage stellt sich daher, wie dieser Sinneswandel zu erzielen ist. Im Vortrag werden die Prinzipien und Methoden des Marketings daraufhin untersucht, wie sie für den Software Test nutzbar gemacht werden können. Marketing wird einerseits als umfassende Methode zur Unternehmensführung betrachtet, anderseits als eine von mehreren Unternehmensfunktionen. Beide Ansätze und ihre Anwendbarkeit auf den Software Test werden beleuchtet.

Bei der Unternehmensführungsmethode werden Entscheidungen aufgrund des erhobenen Kundenbedarfs getroffen, Handlungen erfolgen aufgrund des erhobenen Kundenbedarfs. Für das Testen bedeutet das eine Änderung der Motivation hinter Entscheidungen und Handlungen: wer sind meine Kunden, wie denken sie, was brauchen sie. In einem ersten Schritt resultiert diese Handlung möglicherweise in einem unveränderten Testvorgehen, aber einer auf den Kunden zugeschnittenen Kommunikation. In einem zweiten Schritt führt diese Haltung möglicherweise zu einem besser auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Software Test.

Die Managementfunktion Marketing beschäftigt sich mit Marktforschung und den „4 P“: Product, Price, Promotion, Place. Marktforschung heißt für Tester: wer ist mein Kunde, was braucht er? Produktpolitik stellt die Frage, welche Dienstleistung(en) biete ich in welcher Qualität an? Für die Promotion gibt es einige relevante Kanäle, die der Tester mit Fokus auf seine Kunden nutzen kann. Die Vertriebspolitik (Place) bestimmt, wie die Dienstleistung Software Test zum Kunden gelangt!

Im Vortrag bezieht sich Marketing nicht nur auf Unternehmen, sondern auf verschiedene „Marketing-Treibende“. Es werden Fragen gestellt, die beim Marketing für Software Test nützlich sind. Beispiele für gutes Marketing werden vorgeschlagen, die als Anregung für kreatives Weiterentwickeln gedacht sind.

Referent: Jan Overbeck

Dr. Jan Overbeck hat in Berlin Mathematik und Informatik studiert, anschließend in Wien zu einem Software-Test-Thema promoviert. Nach seiner Zeit als Berater gründete er 1998 mit drei Partnern die Firma ANECON, in der seit 2001 Dienstleistungen im Software-Test angeboten werden.

Seit 2011 ist Herr Overbeck nicht mehr operativ in der ANECON, sondern arbeitet als Personalvermittler. Durch seine Mitgliedschaft in der GI Fachgruppe Testen, Analyse und Verifikation von Software (GI-TAV), seine Teilnahme an den Veranstaltungen des ASQF und des ATB und – last but not least – durch Personalsuche und -besetzung in der SW-Test-Industrie bleibt er dem Thema Software-Test langfristig verbunden.

Im Gespräch

  • Jan Overbeck (aristid personalberatung)
  • Dr. Gerd Weishaar, VP Product Management & Product Marketing bei Tricentis
  • DI Manfred Baumgartner (Leiter Geschäftsfeld Software-Test, ANECON)

Downloads

Download Einführungsfolien (727,6 kB)   Download Vortragsfolien (399,5 kB)