.st0{fill:#FFFFFF;}

Crowdsourced Software Testing – Die Zukunft des Software-Testens? 


Termin Details


Die Situation kennen wir doch alle: Die Software ist released und die ersten Rückmeldungen kommen: Abweichungen in vielen Bereichen, die wir ressourcentechnisch nicht abbilden konnten oder die wir aufgrund fehlender Geräte nicht testen konnten.

In dieser Situation kommt nun auch noch unserer CEO, hochgepimpt vom Golfplatz mit den neuesten Erkenntnissen zum Softwaretest: „Crowdsourcing, warum machen wir das nicht!? Ist doch modern und alle machen es!“

Hmm, unsere Software einfach anderen geben, die wir nicht kennen? Dürfen wir das, wie geht das, wie sollen wir die Crowd integrieren und mit welchen administrativen Overhead muss man rechnen? Führen wir dann noch die Tests oder müssen wir einfach mit unstrukturierten Clicki-Clicki Testberichten leben? Was ist der Unterschied zwischen z.B. breit angesetzten Betatests, Outsourcing von Tests und Crowdsourcing?

In diesem Umfeld stellen sich viele Fragen, eins ist aber sicherlich klar – Crowdsourcing ist eine Spielvariante, die wir uns anschauen sollten und die sicherlich auch den einen oder anderen Pain nehmen kann.

Unter dem Titel „Crowdsourced Software Testing – Die Zukunft des Software-Testens?“ wird Georg Hansbauer, geschäftsführender Gesellschafter / Testbirds Crowdsourcing als Praxisbericht vorstellen und die generellen Herausforderungen beleuchten.

Im Anschluss wird das Thema moderiert diskutiert. Georg Hansbauer und Johannes Kreiner (Geschäftsführer SQS) stehen am Start.

Vortrag: Crowdsourced Software Testing – Die Zukunft des Software-Testens?

Crowdsourced Software Testing ist ein ganz neuer Ansatz zum Testen von Software. Software wird über externe Tester außerhalb des Unternehmens getestet, aber nicht unbedingt mit off-shore Arbeitskräften.

Neben der Unterstützung von funktionalen Tests via Zugriff auf die gesamte Palette von Endgeräten, kann es für neue Erkenntnisse aus der Sicht eines Außenstehenden verwendet werden, insbesondere aus einer Kunden- oder Endnutzersicht.

Crowdsourced Software Tests können etablierte Arten von Software-Tests nicht ersetzen, aber es kann zusätzlichen Wert für die Qualität der Software generieren. Was denken Kunden eigentlich über Ihre neue iPhone App? Wie gut können Ihre Außendienstler mit ihren neuen Anwendungen umgehen? Was halten Ihre Mitarbeiter von den neuen HR-Self-Services? Laufen diese reibungslos auf jedem System? Obwohl Crowdsourced Software-Testing einen schnellen und einfach einzurichtenden Testprozess darstellt, stehen Entwicklungsteams vor der Herausforderung, einen solchen „sub-Prozess“ des Software-Testens innerhalb ihres Testprozesses für schnelle Iterationen in der Software-Entwicklung zu integrieren?
Aber der einmalige Aufwand lohnt sich, denn Crowdsourced Software Testing wird dazu beitragen, wertvolle Erkenntnisse für die verschiedenen Prinzipien der agilen Entwicklung zu erhalten: Kundenzufriedenheit, Anforderungen der Nutzer, Einfachheit, Zusammenarbeit zwischen Business und IT und natürlich funktionierende Software.

Der Referent wird Beispiele und Fallstudien präsentieren, welche zeigen wie man Crowdsourced Software-Tests in verschiedene Typen von mehr oder weniger agilen Entwicklungsprozessen integrieren kann sowie den Mehrwert und die Erkenntnisse, die sie für Produktmanager, Entwickler und Marketing-Mitarbeiter erzeugen können.

Referent: Georg Hansbauer

Georg Hansbauer (M. Sc. Hons.) ist geschäftsführender Gesellschafter der Testbirds GmbH mit Sitz in München. Vor seiner Zeit bei den Testbirds sammelte Herr Hansbauer umfassende Erfahrung in diversen Großkonzernen. Er leitete dort u. a. Projekte im Feld des Enterprise Testing – von automatisierten Tests kompletter IT-Service-Desks bis hin zu Lasttests mit 15.000 simulierten Benutzern.

Im Gespräch

  • Georg Hansbauer (geschäftsführender Gesellschafter, Testbirds)
  • Johannes Kreiner (Geschäftsführer, SQS Software Quality Systems)

Downloads

Download Einführungsfolien (490,6 kB)   Download Vortragsfolien (1,9 MB)