Termin Details


Sicher – die Frist zum Scharfwerden der EU Datenschutzgrundverordnung (= DSGVO, GDPR) wird / ist mit 25.Mai ab(ge)laufen. Doch Hand auf’s Herz: Sind alle Fragen schon geklärt und alle Voraussetzungen in den Unternehmen schon geschaffen? Ich schätze mal die Lage so ein: Viel ist geschehen, noch nicht alles ist „done“ und einige Punkte haben wir mal „so lala“ gelöst (Stichwort: Technische Schulden).
Ziehen wir also mal einen Aspekt ins Rampenlicht und schauen wir uns den Umgang mit (Test)Daten genauer an: Woher kommen die Daten? Wie können wir einfach Testdaten generieren, pseudonymisieren – aber auch deren konkreten Einsatz bzw. Verwendung verfolgen? Diese Themen sind per Gesetz verpflichtend – ich stelle die These auf, dass das sicher nur toolgestützt sicher funktioniert.

Deshalb wollen wir in diesem Expertentreff Tools besprechen, die uns dabei unterstützen können:

  • Andreas Günther / GFB EDV Consulting wird Q-UP vorstellen, die Lösung für effizientes und flexibles Testdatenmanagement
  • Erweitert wird die Aufgabenstellung in Richtung Stammdatenmanagement & Datenverfolgung, präsentiert von Robert Lux / Butos mit der Master Data Managementlösung EBX von Orchestra Networks. Dabei werden wir die Fragen, welche Anforderungen sich aus GDPR für das Management der Stammdaten ergeben, wie sich diese Anforderungen insbesondere auf das Management der Testdaten auswirken und welche Lösungsansätze Butos mit dem Werkzeug EBX in diesem Bereich anzubieten hat, erörtern.

Wir werden diesmal den Ablauf leicht modifizieren, beide Lösungen werden auch „hands-on“ vorgestellt, die sicher resultierenden Fragen zu Funktionsumfang und Konzepten werden wir in der Diskussionsrunde klären.

Vortrag: Andreas Günther: Testdaten on demand – Der Schlüssel zur effizienten Testautomatisierung

Um effizient zu testen, sind passende Testdaten unerlässlich. Studien zeigen, dass bei manuellen Tests zwischen 50% und 75% des Aufwands der Testdurchführung für die Suche und Bereitstellung geeigneter Testdaten aufgebracht werden. Testautomatisierung, wie sie bei agiler Entwicklung und DevOps unerlässlich ist, verschärft die Problematik weiter: verlässliche Testergebnisse brauchen eine exakt definierte Testdatenbasis, die den Vorgaben der DSGVO genügen muss.

Der Q-up Testdatengenerator löst genau diese Aufgabe. Dies werden Sie anhand einer kurzen Demo live erleben.

Vortrag: Robert Lux / Sylvia Andlinger: GDPR konforme Verwaltung von personenbezogenen Testdaten

Das grundsätzliche Ziel von Master Data Management MDM ist es Stammdaten konsistent zu Managen und „Consumern“, also nachgelagerten Systemen, zur Verfügung zu stellen. MDM ist somit in IT Architekturen eine Datendrehscheibe die Daten empfängt, konsolidiert und verteilt. Oft werden auch personenbezogene sensible Daten als Stammdaten in unterschiedliche Systeme verteilt, sei es manuell oder automatisiert. Beispiele dafür sind Ansprechpartner bei Kunden, Mitarbeiterdaten, …. Und natürlich werden diese Daten auch für Testzwecke an „Testsysteme“ weiter gegeben, was ohne entsprechende Maßnahmen recht schnell zu dazu führt dass personenbezogene Daten „in alle Welt“ verteilt werden und somit dem Anspruch „Recht auf Vergessen werden“ laut DSVG nicht mehr Rechnung getragen werden kann. Wie eine professionelle MDM Lösung zur Lösung dieser Herausforderung beitragen kann wird in dem Vortag „GDPR konforme Verwaltung von personenbezogenen Testdaten“ theoretisch und praktisch erläutert.

Referent: Andreas Günther

ist Geschäftsführer der GFB EDV Consulting und Services GmbH und der Q-up Data GmbH. Andreas ist Gründungsmitglied des Arbeitskreises Testdatenmanagement im ASQF und trägt dazu bei, das Fachgebiet Testdatenmanagement in der Tester-community weiter zu professionalisieren. Zudem unterstützt er seit mehreren Jahren als aktives Mitglied das Austrian Testing Board.

Referent: Robert Lux

ist Geschäftsführer der Butos GmbH, die sich auf Datenmanagement und in diesem Zusammenhang vor allem auf Stammdaten Management spezialisiert hat. Er war zuvor als Entwicklungsleiter, CTO und CIO mehrfach am Aufbau von Testprozessen maßgeblich beteiligt und kennt daher die Problemstellungen, die sich aus der DSVG im Zusammenhang mit dem Testdaten MGM ergeben, aus unterschiedlichsten Perspektiven.

Referent: Sylvia Andlinger

ist Principle Consultant im Bereich Masterdata Management / EBX bei Butos. Sie hat langjährige Erfahrung sowohl als Leaddeveloperin als auch als Leiterin Development im Umfeld datengetriebener Anwendungsentwicklung und kann daher die Problemstellungen, die sich aus GDPR im Zusammenhang mit der zur Verfügungstellung von Testdaten ergeben, umfassend beurteilen.

Downloads

Download Einführungsfolien (344,5 kB)   Download Vortragsfolien Butos (1.015,5 kB)   Download Vortragsfolien Tricentis (1,3 MB)

 

Datenschutzrechtliche Hinweise

Der Schutz von persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen.

Daten der TeilnehmerInnen

Seitens der durch Ihre Anmeldung via XING bekanntgegebenen Daten werden folgende Daten für die Durchführung des ATB Expertentreffs verwendet:

  • Titel, Name und Vorname, Emailadresse sowie Unternehmensname

Sollten Sie sich per Email anmelden, gilt diese Einschränkung analog. Die Daten werden für die Herstellung der Teilnehmerlisten und Namenskärtchen verwendet.

Aufbewahrungsfrist

Nach dem Expertentreff und nachdem alle organisatorischen Tätigkeiten durchgeführt wurden (bis max. 12 Monate nach dem Expertentreff) werden die personenbezogenen Daten pseudonymisiert oder gelöscht. Darüber hinaus bestehen bleiben die Statistiken zum Event.

Fotos & Video

Wünschen Teilnehmer oder Veranstalter nicht auf Fotos oder Videos zu sehen zu sein, so sollen diese einen vom Veranstalter bereitgestellten Aufkleber auf das ebenfalls vom Veranstalter bereitgestellte Namensschild aufkleben. Andernfalls wird die Zustimmung zur Aufnahme von Fotos und Video angenommen.

Alle Aufnahmen werden ausschließlich für Vereinszwecke verwendet. Das sind (bis auf Ihren ausdrücklichen Widerruf):

  • die Präsentation auf der Webseite des Austrian Testing Board
  • auf vom Austrian Testing Board organisierten Veranstaltungen
  • Presseartikel in Zeitschriften

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.
Ansprechpartner für die den Expertentreff betreffenden Fragen zum Datenschutz ist Alexander Weichselberger, erreichbar unter weichselberger@austriantestingboard.at.